Freitag, 1. Juni 2012

“One can’t stay sad very long in such an interesting world, can one?"


Schon wunderbar, was die Welt alles so zu bieten hat. Zurück von fünf Tagen in Österreich schaue ich gerade die entstandenen Fotos durch und bekomme sofort wieder Fernweh. Ich weiß, Österreich ist nicht weit, aber hier spüre ich einfach nicht diese Freiheit wie dort auf den Bergen.

Generell hatte ich immer eher eine Abneigung gegen Berge, aus dem einfachen Grund, dass ich es so von meiner Mama mitbekommen habe. Das zeigt mir nur einmal wieder, wie wichtig es ist, sich eine eigene Meinung zu bilden. Ich meine, ich war schon öfter in den Bergen, aber irgendwie hat es erst dieses Mal so richtig Klick gemacht. Es ist einfach so verdammt eindrucksvoll, unwirklich manchmal sogar.

Kommentare:

  1. War gerade auf deinem Last.fm Profil und hab' gesehen, dass wir Aleka's Attic als gemeinsamen Künstler haben! <3
    Wohaaaaa :D So gut!
    (das war jetzt sehr komisch verpackt ein großes Kompliment von mir an deinen Musikgeschmack! ;D)
    (Und die Bilder hier sind hammer - salut Fernweh!)
    <3

    AntwortenLöschen
  2. Ich lebe in Österreich! Und es freut mich zu sehen, wie andere diese Landschaft auch zu schätzen lernen bzw. wissen! :)
    <3
    http://wingsofwonders.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
  3. das sind wirklich klasse aufnahmen, sehr schön. bitte mehr davon! :> mag ich!

    AntwortenLöschen

<3